Steinpilz

Steinpilz

Steinpilz

Boletus edulis

Der edle Pilz

„Wieviel Steinpilze hast du gefunden?“
„Nur einen…“ 😉

Kaum begebe ich mich ins Burgenland, schon werde ich von der Natur mit einem 1,4 kg schweren Steinpilz beschenkt. Und nicht einem Würmchen drinnen. Einer der größten Steinpilze wurde übrigens 2017 in der Steiermark gefunden und hatte fast 3 kg! Der Fundort dieses Monsterchens war übrigens der höchste Berg im Burgenland, der sage und schreibe 900 Meter hohe Geschriebenstein.

In Wien findet man diese Köstlichkeiten vor allem im Wienerwald, ich habe rund um den Schottenhof im 14ten Bezirk schon einige gefunden. Dort gibt es auch jede Menge an anderen, essbaren Pilzen so zum Beispiel Parasole oder Herbsttrompeten, die unseren Speiseplan lukullisch erweitern.

Steinpilz oder Herrenpilz?Die Bezeichnung Herrenpilz ist eine Österreichische, dabei handelt es sich um das gleiche Schwammerl. Is so! Der Steinpilz zählt jedenfalls zu den edelsten Speisepilzen, er kann frisch oder getrocknet verwendet werden. Ich handhabe es zumeist so, dass ich die schönen, festen Exemplare gleich verkoche und gierigst auffutter. Die älteren, zumeist weicheren Pilze lege ich zum Trocknen auf und verwendet sie im Winter.

Kulinarisch. Der Steinpilz passt perfekt ins Risotto (Rezept im vorigen Beitrag), zu Tagliatelle, er ist ein Muss in der Alt-Wiener-Erdäpfel-Suppe und als Steinpilz-Sauce mit Semmelknödeln kennt ihn fast jeder. Fein zermahlen peppt er jedes Gewürzsalz auf. Er harmoniert mit Kräutern wie Thymian, Salbei und Petersilie, er liebt Pfeffer in allen Farben und Cognac rundet sein Aroma ab. Einen Geschmacksboost bekommt er, wenn er mit ein paar Zweigerln Fichte oder Tanne kombiniert wird, der absolute Winter-Waldzauber am Teller.

Hard facts. Wertvoller Speisepilz, im jungen Stadium auf der Unterseite weiße, feste Poren, im Alter werden diese Grün und weich. Reich an Aminosäuren, also den Bausteinen der Proteine und somit super Mucki-Nahrung. Jede Menge an B Vitaminen und Mineralstoffen, allen voran Kalium und Zink.

Achtung! Wir sammeln nur, was wir einwandfrei erkennen. Sonst gibt´s noch einen Magic Mushroom Trip. Oder keine Hallus und dafür eine schlimme Kotzerei. Oder ärgeres.

Share this post